BitMEX-CEO Arthur Hayes glaubt, dass Bitcoin kurzfristig 3.000 $ erneut testen könnte

Hayes glaubt an erneuten Test

BitMEX-CEO Arthur Hayes hat davor gewarnt, dass der Preis der führenden Krypto-Währung kurzfristig wieder in die 3.000-Dollar-Region zurückfallen könnte.

Der CEO glaubt, dass der Absturz an den Aktienmärkten der Grund für eine Korrektur des BTC-Preises wäre.

BitMEX-CEO Arthur Hayes machte eine recht pessimistische kurzfristige Prognose für die führende Krypto-Währung Bitcoin. Arthur Hayes warnte, dass Bitcoin kurzfristig bereit sei, die 3.000-Dollar-Region erneut zu testen. Im Brief des BitMEX Crypto Trader Digest sagte der CEO, dass alle Anlageklassen „kotzen“ könnten, wenn der US-Aktienmarkt ein weiteres Bein nach unten sieht, was zu einer Korrektur des Bitcoin-Preises führen könnte.

BitMEX CEO glaubt, dass Bitcoin fallen wird, da die Aktienmärkte weiter fallen

BitMEX-CEO Arthur Hayes prognostiziert, dass sich der US-Aktienmarkt nach einer oberflächlich starken Erholung, die Ende März begann, zurückziehen wird. Der Rückzug an den Aktienmärkten wäre der Hauptgrund für Bitcoin, kurzfristig erneut 3.000 Dollar zu testen.

Hayes schrieb: „Bitcoin wird sich hemmungslos im Besitz von Bitcoin befinden. Könnte der Kurs erneut 3.000 $ testen? Auf jeden Fall. Wenn die SPX umkippt und 2.000 testet, ist zu erwarten, dass alle Anlageklassen wieder kotzen werden“.

Er fügte hinzu, dass wir, so heftig der Einbruch der Vermögenswerte im ersten Quartal auch war, fast 100 Jahre Ungleichgewichte haben, um das alte Regime aufzulösen“. Arthur Hayes hatte auch den Rückgang der BTC auf 3.000 Dollar Anfang 2020 vorhergesagt.

Arthur Hayes sieht die langfristige Zukunft von Bitcoin nach wie vor positiv

Arthur Hayes, CEO von BitMEX, hat vor der kurzfristigen Zukunft von Bitcoin gewarnt, aber er glaubt immer noch, dass Bitcoin dieses Jahr mit einem Allzeithoch enden wird. Hayes schätzt, dass der Preis für Bitcoin am Ende dieses Jahres 20.000 Dollar erreichen würde. Die Coronavirus-Pandemie hat sich nicht verlangsamt, da die Länder weiterhin jeden Tag mehr und mehr positive Fälle und Todesfälle melden. Die exponentielle Zunahme der Todesfälle und der neuen COVID-19-Fälle in den Vereinigten Staaten hat diese zum neuen Epizentrum des Virus gemacht.

Wissenschaftler haben gesagt, dass es 12 bis 18 Monate dauern könnte, um einen Impfstoff gegen dieses Virus herzustellen.

Nach der Vorhersage von Arthur Hayes scheint es so, als ob Bitcoin immer noch an die traditionellen Märkte gekoppelt ist, und wenn die Märkte in der kommenden Zeit zusammenbrechen, dann wird der Bitcoin-Preis natürlich folgen.

Litecoin vs. Bitcoin als Bitcoin Trader: Was ist besser?

Litecoin vs. Bitcoin: Was ist besser?

Hier haben wir den verschiedenen Unterschied zwischen Bitcoin und Litecoin diskutiert und unsere Meinung über die beste Kryptowährung herausgefiltert, in die zwischen den beiden investiert werden kann.

Im ersten Monat des Jahres 2009 entstand das Bitcoin-Netzwerk mit Satoshi Nakamotos Mining Genesis Block Bitcoin. Seitdem hat sich Bitcoin zum umfangreichsten dezentralen Handelssystem vieler Bitcoin Trader der Welt entwickelt, wobei die Aktien pro Bitcoin von einigen wenigen Dollar im Jahr 2009 auf derzeit rund 7588 US-Dollar gestiegen sind.

Als Bitcoin Trader Light Coin?

Bitcoin ist das einzige Asset, auf das sich Einzelpersonen verlassen können, wenn es um Kryptowährung geht. Seit der Einführung von Bitcoin wurden verschiedene Kryptowährungen auf den Markt gebracht. Litecoin, das bereits 2011 veröffentlicht wurde, konnte in seiner Zeit Interesse bei Krypto-Investoren wecken.

Im Gegensatz zu seinen Wettbewerbern behaupten die Entwickler von Litecoin, dass Litecoin ein komplementärer Vorteil für Bitcoin und nicht sein Konkurrent ist. Hier werden wir über die Unterschiede zwischen Litecoin und Bitcoin sprechen, um die bessere Kryptowährung aus den beiden herauszufinden.

Litecoin vs. Bitcoin – Der Unterschied

Litecoin, obwohl behauptet wird, die „Silbermünze“ von Bitcoins „Goldmünze“ zu sein, laufen sowohl Litecoin als auch Bitcoin um eine bestimmte Reihe von Unterschieden herum, obwohl sie die gleiche Grundlage haben.

  • Geburt: Bitcoin wurde bereits 2009 von Satoshi Nakamoto und Litecoin 2011 von Charlie Lee eingeführt.
  • Konzept: Bitcoin hat sich als führende „digitale Währung“ etabliert. Litecoin hingegen wurde als alternative Münze oder Altcoin für Bitcoin entwickelt.
  • Zweck: Beide Kryptowährungen dienen dem System, als sicheres und dezentrales Börsenmedium für den Handel über Peer-to-Peer-Netzwerke zu dienen.
  • Blockzeit: Bitcoin benötigt durchschnittlich etwa 10 Minuten, um eine Transaktion aufzuzeichnen, während Litecoin nur 2,5 Minuten benötigt, um die Transaktion zu bestätigen.
  • Proof-of-Work-Algorithmus: Bitcoin verwendet den SHA-256-Algorithmus für Bitcoin-Mining, während Litecoin den „Scrypt-Algorithmus“ für Litecoin-Mining verwendet. Litecoin kann als eine großartige Quelle verwendet werden, um Litecoin Mining auf Ihrem PC zu erlernen, da der Scry-Algorithmus auf weniger leistungsstarken Computern funktionieren kann.
  • Münzlimit: Bitcoin bietet ein Gesamtmünzlimit von 21 Millionen Münzen, während Litecoin ein Münzlimit von 84 Millionen hat.
    Belohnungen blockieren/ blockieren: Die Belohnung für den Bitcoin-Bergbau beträgt 12,5 BTC pro Block, während für den Litecoin-Bergbau 25 LTC pro Block gelten.
  • Preis pro Münze: Derzeit kostet 1 LTC 49,82 $, während 1 BTC rund 7.495,69 $ kostet.

Bitcoin vs. Litecoin – Besser?

Obwohl Bitcoin die führende Kryptowährung ist, hinkt es in verschiedenen Aspekten im Vergleich zu Litecoin hinterher, wie Transaktionszeit, Vergütung pro Block, etc. Dennoch ist Bitcoin meiner Meinung und bei vielen Bitcoin Trader nach im Kampf Bitcoin gegen Litcoin eine bessere Kryptowährung, um zu investieren. Wenn wir den Trend sehen, ist der Wert von Bitcoin in den letzten Jahren über 100 Mal gestiegen, und Experten glauben, dass er das Potenzial hat, sich in Zukunft weiter zu vervielfachen.

Obwohl, wenn es um die Investition in Kryptowährungen geht, wird immer empfohlen, Ihre eigene gründliche Recherche durchzuführen, um eine Kryptowährung auszuwählen, in die Sie investieren möchten. Kryptowährungen können vorteilhaft sein, besonders in der Zeit der Rezession, da ihr Wert unabhängig von der Delle und dem Anstieg der Fiat-Währungen und des traditionellen Marktes ist. Wenn Sie jedoch planen, mit dem Mining zu beginnen, könnte Ihnen Litecoin Mining aufgrund seines einfacheren Algorithmusnachweises und der kostengünstigeren Einrichtung, die für das Mining erforderlich ist, besser helfen.

Multi Billionen Dollar Asset Manager Fidelity steigert Bitcoin- und Krypto-Custody-Geschäft

Fidelity Investments mit Sitz in Boston, ein multinationales Finanzdienstleistungsunternehmen mit einem verwalteten Vermögen von 2,8 Billionen US-Dollar, baut seine Depot- und Handelsdienstleistungen für Kryptoanlagen aus.

Depot- und Handelsdienstleistungen für Kryptoanlagen

Das Bitcoin-freundliche Kraftwerk begann 2014 mit dem Abbau von BTC, indem es eine 200.000 $ Krypto-Mining-Anlage The News Spy errichtete und diese in Gewinn umwandelte. Abigail Johnson, CEO von Fidelity, sagt, dass sie zuversichtlich ist, dass digitale Währungen hier bleiben werden und dass die Menschen zunehmend Kryptozahlungen einführen werden. In einem Interview mit der Financial Times sagt Johnson, dass Fidelity im ersten Quartal damit begonnen hat, Kunden zu gewinnen.

Sie erwartet, dass die vollständige Einführung von Diensten für digitale Assets ein Segen für die fragmentierte und komplizierte Krypto-Custody-Industrie sein wird.

Die Expansion von Fidelity im Weltraum markiert einen weiteren kritischen Moment für Kryptowährungen, da sie allmählich an Legitimität in der Finanzdienstleistungsbranche gewinnen. Die Fortschritte werden vor dem Hintergrund der anhaltenden Herausforderungen und Kämpfe mit Regulierungsbehörden und Regierungen auf der ganzen Welt fortgesetzt.

Blockchain

Die Kryptowährungsindustrie wird nicht verschwinden. Solange der Wert vorhanden ist, werden die Menschen versuchen, diesen Wert zu erhalten

Die Verwahrung von Kryptowährungen ist eine neue Grenze für Fidelity, und das Unternehmen versucht, Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, die die wichtigsten Probleme bei der Speicherung digitaler Vermögenswerte lösen.

fügt Johnson hinzu,

„Es gibt Leute da draußen mit beträchtlichen Mengen an Reichtum in Kryptowährungen, wahrscheinlich Bitcoin, und sie suchen jemanden, der diese Münzen für sie aufbewahrt, denn im Falle ihres Ablebens – was irgendwann passieren wird – muss man einen Plan haben, um diese Münzen an jemand anderen weitergeben zu können.“

Dem Bericht zufolge positioniert sich Fidelity Digital Assets als Wettbewerber der in San Francisco ansässigen Coinbase Custody, die Milliarden von digitalen Assets für ihre Kunden speichert.

Durch die Einreichung eines Antrags beim New York State Department of Financial Services, um als Treuhandgesellschaft mit beschränkter Haftung zu agieren, plant Fidelity, seinen Markennamen und seinen Ruf zu nutzen, um bestehende Beziehungen zu unabhängigen Beratern zu nutzen und eine viel breitere Palette von Institutionen zu erreichen.